Direkt zum Inhalt springen

Ratsbericht vom 12. Mai 2017

Fragen zum Grundangebot öffentlicher Verkehr

Das Amt für öffentlichen Verkehr des Kantons Schwyz fordert die Schwyzer Gemeinden und Bezirke zur Beantwortung verschiedener Fragen im Zusammenhang mit der Erarbeitung des neuen Grundangebots. Dabei geht es darum, das Grundangebot an öffentlichem Verkehr im Kanton Schwyz für die Jahre 2020 – 2023 zu definieren. Nach Ansicht des zuständigen Amtes sollen die Gemeinden und Bezirke mit der jetzt laufenden Befragung und einer Vernehmlassung im Frühjahr 2018 in die Planung involviert werden, bevor dann der Schwyzer Kantonsrat im Jahr 2019 das Angebot genehmigen kann. Der Gemeinderat weist in seiner Eingabe unter anderem auf die fehlende Anschlusssicherheit Bus zur Bahn in Pfäffikon, infolge der häufigen Staus und die zu knapp bemessene Umsteigezeit in Altendorf hin. Im Weitern bemängelt der Gemeinderat auch die verschlechterten Anschlüsse in Pfäffikon Richtung Rapperswil/Zürcher Oberland und die Tarifpolitik im Zusammenhang mit der Zoneneinteilung. Eine gute zukünftige Anbindung an den ÖV liegt dem Gemeinderat regional wie überregional am Herzen.

Neuanstellungen an der Primarschule Altendorf

Auf das kommende Schuljahr hin hat der Gemeinderat an der Primarschule Altendorf vier Festanstellungen vorgenommen. Es sind dies Frau Esther Mantik, Fachlehrperson für Deutsch als Zweitsprache, Frau Miriam Gmür, Klassenlehrperson Unterstufe, Frau Martina Gresch, Klassenlehrperson Mittelstufe 1 sowie Herr Iwan Schwyter, Fachlehrperson Mittelstufe 2. Als schulergänzende Betreuerin, auf Abruf, konnte Frau Almut Baumann verpflichtet werden. Der Gemeinderat wünscht all‘ diesen Personen bereits heute schon einen gelungenen Start sowie viel Freude und Erfolg an der Primarschule Altendorf

Kündigungen

Nach 16-jähriger Tätigkeit im Sozialdienst hat Anita Zanchin per Ende Juni 2016 die Kündigung eingereicht, um sich nochmals einer neuen Herausforderung zu stellen. Frau Zanchin war hauptsächlich für die Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen zuständig und hat diese nicht immer einfache Aufgabe stets mit dem dafür notwendigen Gespür und mit Sachverstand kompetent gelöst.

Ebenfalls verlässt Christoph Schwander die Gemeindeverwaltung Altendorf. Dies per Ende August 2017 nach 5-jähriger Tätigkeit. Herr Schwander hat seine Lehrzeit bei der Gemeindeverwaltung absolviert und danach, berufsbegleitend zu seinem Studium zum Betriebsökonomen, das Einwohneramt geführt. Herr Schwander hat nun bereits seine Wunschstelle gefunden, welche er noch vor Abschluss seines Bachelorarbeit antreten kann.

Wir bedanken uns bei Frau Zanchin und bei Herrn Schwander ganz herzlich für ihre hervorragende Arbeit auf der Gemeindeverwaltung Altendorf und wünschen beiden alles Gute sowie viel Freude und Erfolg an ihren neuen Wirkungsstätten.

Baustelle an der Letzistrasse

Durch den Bau des AXPO-Unterwerkes an der Talbachstrasse werden diverse Leitungsbauprojekte notwendig. So wird einerseits die in die Jahre gekommene Wasserleitung in die Talbachstrasse verlegt, um so die Möglichkeit zu schaffen, das Gebiet auf der Nordwestseite des Talbaches neu erschliessen zu können und anderseits erstellt die Elektrizitätsversorgung in der Letzistrasse ein neues Elektrotrasse, ab dem Trafo in der Lidwil, bis zur bestehenden Autobahnunterquerung bei der Steinegger AG. Der Gemeinderat hat sowohl der Verlegung der Wasserleitung wie auch der zeitweisen Sperrung der Letzistrasse, unter gleichzeitiger Aufhebung des Lastwagenfahrverbotes auf der Talbachstrasse (A3-Brücke), zugestimmt.

Leerung der Kugelfangkästen

Um ein einwandfreies Funktionieren der Kugelfang-Systeme sicherzustellen, hat der Gemeinderat dem Antrag der Schiessanlagen-Betriebskommission zugestimmt und die Entsorgung der Geschossrückstände aus den künstlichen Kugelfangkästen an die dafür spezialisierte Unternehmung Leu + Helfenstein aus St. Erhard LU vergeben. Diese Arbeit wird Ende Mai unter Mithilfe der Vereinsmitglieder an zwei Tagen ausgeführt.

Vernetzungsprojekt Altendorf-Lachen

Das Vernetzungsprojekt Altendorf-Lachen ist neu auf der Homepage der Gemeinde Altendorf unter der Rubrik Landwirtschaft zu finden. Auf der Website können Sie sich über die aktuellen Projekte informieren. Ebenso stehen den Landwirten von Altendorf und Lachen die Formulare nun online zur Verfügung.