Direkt zum Inhalt springen

Ratsbericht vom 11. September 2017

Gemeinderat erlässt generelles Verbot für Himmelslaternen

Himmelslaternen erfreuen meist nur kurz ein paar wenige. Der Ärger über Rückstände in landwirtschaftlichen Nutzflächen, Strassen und Gärten, aber auch in Gewässern und Schutzzonen ist meist dauerhafter. Hinzu kommt, dass diese unlenkbaren “fliegenden Papiertüten“ bei Trockenheit ein Sicherheitsrisiko darstellen und Brände verursachen können. Die Drahtgestelle bedeuten zudem eine Gefahr für Nutz- und Wildtiere. Der Gemeinderat hat deshalb ab 1. Oktober 2017 ein generelles Verbot für das Steigenlassen von Himmelslaternen auf dem gesamten Gemeindegebiet erlassen. Damit schliesst sich Altendorf den umliegenden Gemeinden an, was aufgrund der Tatsache, dass sich diese Flugobjekte an keine Grenzen halten, zweckmässig erscheint. 


Wie weiter mit dem Park am See

Vermehrte Fragen nach dem Baubeginn des Parks am See, veranlassen den Gemeinderat zu einer kurzen Stellungnahme. Mit dem ursprünglich geplanten Baubeginn in diesem Herbst ist nicht zu rechnen. Dies liegt nicht an der Planung, welche weit fortgeschritten ist, sondern an den Einsprachen, die zum laufenden Baubewilligungserfahren eingegangen sind. Wie lange diese Verfahren dauern werden, lässt sich heute noch nicht sagen. Um keine unnötigen Kosten zu verursachen, ruhen die Planungsarbeiten bis die Einsprachen erledigt sind. Aus den vorgenannten Gründen ist es zurzeit nicht möglich, einen Termin für den Baustart zu nennen. Der Gemeinderat nimmt aber einmal mehr erfreut das grosse Interesse am Park am See zur Kenntnis und wird im Sinne der Bevölkerungsmehrheit nach Lösungen suchen.


Baustellen im Dorf

Am 18. September wird mit der Sanierung der Wasserleitung im Bereich der Engel-hofstrasse begonnen. Dabei wird in einer ersten Phase eine neue Wasserleitung in das bestehende Schutzrohr unter der Churerstrasse eingeführt. In einer zweiten Phase wird dann während den Herbstferien das fehlende Trottoir bei der Einfahrt in die Engelhofstrasse, entlang der Churerstrasse, erstellt. Mit dieser Massnahme kann der heute als gefährlich eingestufte Fussgängerstreifen über die Engelhofstrasse eliminiert werden. Anfang Oktober beginnen dann auch die Bauarbeiten an der Etzelstrasse, im Bereich der alten Käserei bis zur Einfahrt ins Sunnebüel. In Absprache mit der Bauherrschaft an der Etzelstrasse 2 kann zur Verbesserung des Fussverkehrs auf der gesamten Länge ein durchgehendes Trottoir erstellt werden. Verbunden mit diesen Arbeiten wird eine neue Meteorwasserleitung und ein neuer Rohrblock für die Elektrizitätsversorgung erstellt. Diese Arbeiten dauern je nach Witterungsverhältnissen bis ins Frühjahr 2018 und erfordern von allen Verkehrsteil-nehmern Rücksichtnahme und Verständnis.


Beförderung von Alois Züger

Aufgrund der Pensionierung des jetzigen Leiters des Hausdienstes, Tony Mächler, hat der Gemeinderat per 1. Januar 2018, Alois Züger zum neuen Leiter des Haus-dienstes befördert. Der Gemeinderat freut sich, mit Alois Züger einen internen Mitarbeiter mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe betrauen zu können und wünscht ihm alles Gute und viel Freude an der neuen Aufgabe.