Direkt zum Inhalt springen

Bericht zum Rechnungsabschluss 2017

Verwaltungsrechnung der Gemeinde Altendorf

Auch für das Jahr 2017 kann die Gemeinde Altendorf einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren. Statt des budgetierten Aufwandüberschusses von 992'700 Franken weist die Rechnung für das Jahr 2017 einen Mehrertrag von 1'732'367.54 Franken auf, was eine Verbesserung um über 2.7 Mio. gegenüber dem Voranschlag ist. Der Ertrag war im vergangenen Jahr um 10.4 % höher als budgetiert und der Aufwand blieb 2.2 % unter der Annahme.

Die erfreulichen Mehreinnahmen stammen hauptsächlich aus dem Bereich Finanzen und Steuern. Die ordentlichen Steuern für das laufende Jahr trugen bei den natürlichen Personen mit Mehrerträgen von 465'640.05 Franken zum Ergebnis bei und vermochten den Minderertrag bei den Steuern der juristischen Personen von 146'180.75 Franken zu kompensieren. Die schlechter abschätzbaren Vorjahressteuern übertrafen bei den natürlichen Personen die Erwartungen um rund 1.2 Mio. Franken und dienten damit auch zur Kompensation der Minder-einnahmen der juristischen Personen von 56'742.35 Franken.

Bei den übrigen neun Verwaltungsbereichen wurde der erwartete Netto-Aufwand in acht Fällen unterschritten. Einzig der Bereich Umwelt/Raumordnung verzeichnete einen leicht erhöhten Netto-Aufwand, unter anderem weil nach der bundesrätlichen Genehmigung des kantonalen Richtplans mit der dringenden Teilrevision der Nutzungsplanung begonnen werden konnte.

Die vier Spezialfinanzierungen Feuerwehr, Wasserwerk sowie Abwasser- und Abfallbeseitigung konnten alle eine Einlage in ihre Verpflichtungsreserven vornehmen. Bei der Feuerwehr sind es 155'107.83 Franken anstelle von 49'100 Franken, beim Wasserwerk 101'034.71 Franken anstatt 154'400 Franken. Die Abwasserbeseitigung budgetierte eine Reserveentnahme von 47'100 Franken, konnte aber 78'502.46 Franken einlegen. Ebenso die Abfallbeseitigung, die mit 900 Franken Entnahme rechnete und nun 22'313.14 Franken der Reserve zuweisen konnte.

Für das Jahr 2017 waren Nettoinvestitionen von 2'482'500.00 Franken geplant, von denen nur 559'930.57 Franken ausgegeben werden konnten. Die massive Abweichung ist dadurch zu begründen, dass die Sanierung der Breitenstrasse wegen erhöhtem Abklärungsbedarf bei der Einleitung des Meteorwassers in den Chatzenbach noch nicht begonnen werden konnte. Dadurch konnten Arbeiten in den Bereichen Strasse, Wasser und Abwasser nicht ausgeführt werden. Zudem waren die Gestaltungsarbeiten "Park am See" durch eine Einsprache blockiert.

Den Bürgerinnen und Bürgern von Altendorf wird erneut ein sehr erfreulicher Rechnungsabschluss zur Genehmigung vorgelegt. Die bisherige Strategie des Gemeinderates, durch zusätzliche Abschreibungen und Reserve-Einlagen die Kosten für die Folgejahre zu reduzieren, wird dadurch bestätigt. Der Ertragsüberschuss von 1'732'367.54 Franken wird dem Eigenkapital zugewiesen, das danach über 15'752'172.43 Franken verfügt. Für die Bedürfnisse der Folgejahre ist dadurch eine angemessene Schwankungsreserve vorhanden. Im Rahmen des Voranschlags 2019 wird der Gemeinderat den nachhaltigen Einsatz des Eigenkapitals entsprechend berücksichtigen.

Dank dem attraktiven Steuerfuss und einem Eigenkapital von über 15 Mio. Franken kann die Gemeinde Altendorf zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die kommende Budgetierung 2019 mit dem Finanzplan 2020 - 2022 wird zeigen, ob weiteres Potenzial zur Entlastung von Privaten und Firmen zur Verfügung steht.

Der Rechnungsabschluss 2017 wird an der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 25. April 2018, den Stimmberechtigten zur Genehmigung vorgelegt. Weitere Traktanden sind fünf Einbürgerungsgesuche sowie die Beschlussfassung über die Ausserkraftsetzung des Kurtaxreglements vom 9. Mai 1976. Nach der Totalrevision des kantonalen Kurtaxengesetzes drängt sich in der Gemeinde Altendorf aus verwaltungsökonomischen Gründen statt einer Anpassung die Aufhebung des bisherigen Reglements auf.

Vakante Kommissionssitze

Verschiedene Kommissionsmitglieder haben ihre Demission eingereicht. Ihre freiwerdenden Sitze sind für die Amtsperiode 2018 – 2020 neu zu besetzen. Einwohnerinnen und Einwohner von Altendorf, die an einer Kommissionstätigkeit interessiert sind, sind herzlich eingeladen, dem Gemeinderat ihr Interesse anzumelden. Infos über die zu besetzenden Kommissionssitze sowie zu den Anforderungen finden Sie auf der Homepage www.altendorf.ch. Der Gemeinderat wird anlässlich seiner Konstituierungssitzung vom 22. Juni 2018 die Kommissionsmitglieder wählen.