Direkt zum Inhalt springen

Ratsbericht vom September 2018

Ratsbericht des Gemeinderates vom 13. September 2018

Altendorf wird Energiestadt
Nach intensiven Vorbereitungen und Abklärungen der Arbeitsgruppe «Energiestadt Altendorf», zusammen mit einem externen Energiestadtberater, hat der Gemeinderat beschlossen, den letzten Teil zur Erlangung des Energiestadt-Labels ebenfalls anzugehen. Der Gemeinderat erachtet das Energiestadt-Programm als umfassenden Leitfaden für eine breitabgestützte und zukunftsgerichtete Energie- und Umweltpolitik. Damit sollen die bereits laufenden Anstrengungen zum sparsamen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen, zusammen mit den zusätzlichen Impulsen aus dem Energiestadt-Programm, gebündelt zum Erfolg führen. Nebst Einsparungen im Strom- Heizkosten- und Abfallbereich erhofft sich der Gemeinderat auch eine Verringerung der Abhängigkeit von importierten fossilen Brennstoffen zugunsten lokal verfügbarer und erneuerbarer Energieträger, was wiederum zu einer Steigerung der Wertschöpfung fürs regionale Gewerbe führen wird.

Behindertenzugang im Dorfgaden Altendorf
Bereits seit längerer Zeit besteht der Wunsch, den Zugang zum Dorfgaden Altendorf behindertengerecht, sprich rollstuhlgängig, zu gestalten. Im Zuge der Planung sind Fachunternehmen um Vorschläge und Kostenberechnungen ersucht worden. Die ideale Umsetzung des Vorhabens ist nun gefunden worden. So wird auf der Rückseite des Dorfgadens, bei der Rampe, eine Hebebühne installiert, mittels welcher Personen im Rollstuhl bequem und würdevoll auf das Niveau des Vorführraums gefahren werden können. Der entsprechende Auftrag zur Realisation hat der Gemeinderat anlässlich seiner Sitzung vom 6. August 2018 an die Rigert AG, Immensee SZ, vergeben.

Neuer Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Altendorf
Als Nachfolger von Pirmin Weber hat der Gemeinderat Oberleutnant Oliver Mächler von Altendorf als neuen Feuerwehrkommandanten gewählt. Oliver Mächler ist heute bereits Vizekommandant und verfügt über langjährige Erfahrung bei der Feuerwehr. Er bringt die besten Voraussetzungen für die Nachfolge von Pirmin Weber mit. Ebenso wurde Oberleutnant Remo Egeter als Vizekommandant gewählt, womit die Feuerwehr weiterhin auf viel Erfahrung und Kompetenz in der Führung zählen kann. Der scheidende Feuerwehrkommandant Pirmin Weber wird anlässlich der Budgetgemeindeversammlung vom kommenden November, zum Dank für seine langjährige Tätigkeit als Feuerwehrkommandant, gebührend verabschiedet.

Baustelle auf der Seestattstrasse
Die Energie Zürichsee Linth AG, die ehemalige Erdgas Obersee AG, baut in den kommenden Wochen eine Erdgasleitung ab der Kantonsstrasse bis zum Abzweiger Chrüzwies. Da in diesem Bereich ein Abwassertrennsystem fehlt und bei der Wasserversorgung ein gewisser Sanierungsbedarf besteht, beschloss der Gemeinderat, sich dem Projekt der Energie Zürichsee Linth AG anzuschliessen und die notwendigen Arbeiten gleichzeitig vorzunehmen. So wird die Bauunternehmung Reichmuth AG aus Freienbach ab Mitte September bis Mitte November diese Arbeiten ausführen. Dies führt unweigerlich zu Einschränkungen beim motorisierten Verkehr. So wird der Verkehr während der Bauzeit meist mittels Lichtsignalanlage einspurig geführt. Auf der Webseite der Gemeinde gibt’s unter der Rubrik «Baustellen-Info» mehr Informationen zum Bauablauf. Der Gemeinderat und die Bauunternehmung bitten die Verkehrsteilnehmer um Rücksicht und Verständnis.

Lecküberwachungssystem für die Wasserversorgung
Wasser gehört zu den kostbaren Gütern, über welche wir in unseren Breitengraden glücklicherweise über genügend verfügen. Der diesjährige Hitzesommer hat aber gezeigt, dass es sich lohnt, diesem wertvollen Gut Sorge zu tragen. Hinzu kommt, dass die Aufbereitung, Verteilung und Qualitätssicherung immer aufwändiger, sprich teurer, wird. Um die Verluste von Trinkwasser im gemeindeeigenen Versorgungsnetz zu vermindern, beschloss nun der Gemeinderat auf Antrag der Tiefbaukommission, ein permanentes Lecküberwachungssystem anzuschaffen. Mit dem Zonenscan AL-PHA der Wälli AG Ingenieure aus Arbon, bewilligte der Gemeinderat nun ein System auf der Basis der Körperschallmessung. Damit sollen Lecks frühzeitig erkannt und geortet werden können, so, dass der Wasserverlust klein und Folgeschäden durch das austretende Wasser geringgehalten werden können. Für den Wasserbezüger ändert sich nichts. Sichtbar werden nur kleine Antennen sein, die fast ausschliesslich an Kandelabern der Strassenbeleuchtung befestigt werden.

Renovation Dach Militärgebäude Tannenheim
Das alte Militärgebäude an der Allmeindstrasse, vor der Spreitenbach-Überführung in Richtung Galgenen gelegen, wird seit geraumer Zeit durch verschiedene Vereine als Lagergebäude genutzt. Es steht nun die Reinigung und Renovation des Dachs des Gebäudes bevor. Dazu sind entsprechende Offerten eingeholt worden. Im Rahmen seiner Sitzung vom 6. August 2018 hat nun der Gemeinderat beschlossen, den Auftrag an die günstigste Anbieterin und damit an die Züger & Ziegler GmbH, in Wangen SZ, zu vergeben.

Vergabe der Lehrstelle
Am 6. Juni 2018 ist, in Form eines Gemeinschaftsinserates der entsprechenden Marchgemeinden, die Lehrstelle als Kauffrau / Kaufmann EFZ, welche die Gemeindeverwaltung ab August 2019 zu besetzen hat, ausgeschrieben worden. Bereits im Rahmen der Gemeinderatssitzung vom 9. Juli 2018 konnte die Vergabe der Lehrstelle vorgenommen werden. Die Wahl fiel dabei auf den in Altendorf wohnhaften Ueli Meier. Wir gratulieren Ueli Meier ganz herzlich dazu und wünschen ihm bereits heute schon eine erfolgreiche und spannende Lehrzeit.

Gemeinderat Altendorf